Home
über uns
unser schiff
Sponsoren
unsere Route
Logbuch
e-mail adresse
    
Seite - 02 -



01.09.01

Hurra, wir haben die Biskaya geschafft und nicht sie uns!!! 6 Tage waren wir
unterwegs ohne Landsicht. Alles ist wohlauf und munter und geniesst die
Hafentage in La Coruna. 

Eine sehr schöne Stadt in Galizien. Hab mein
spanisch wieder ausgekramt und siehe da es klappt. Die ersten kleinen
Schäden am Schiff werden jetzt beseitigt, die Wasserpumpe unseres Motors hat
sich verabschiedet und hing daneben. Haben auf der Biskaya eine Notreparatur
durchführen müssen indem ich Dichtung samt Bolzen aus dem Bilgenschlamm
getaucht habe. Unter heftigem Geschaukel haben wir mit vereinten Kräften die
Pumpe wieder angeflanscht um hier in den Hafen mit Motor fahren zu können.
Ich habe den Fehler auch sofort bemerkt, weil ich immer mit den Augen auf
die Instrumente motort bin (bei Flaute) und dadurch die Veränderung der
Temperatur sofort sehen konnte.  Schwein gehabt! Die neue Pumpe haben wir in
Deutschland bestellt, kommt per UPS voraussichtlich am Montag. Heute war
Schlemmen in Meeresfrüchten angesagt. Lecker Muscheln, Schnecken, Krebschen
und Gambas. Weisswein kalt. Ihr seht, uns geht's gut.
Wenn alles klar ist mit der Pumpe, segeln wir weiter (Anfang der Woche)
Richtung Lissabon.
Übrigens haben wir noch 3 Wale gesehen und jede Menge Delphine haben uns
.begleitet

Bis demnächst und lasst es Euch gut gehen

10.09.01

Trotz des nicht sehr erfreulichen Wetterberichtes mit Wind 6-7 und Böen 8-9
haben wir La Coruna verlassen. Hat ja meistens nicht gestimmt, was die
Wetterfrösche so sagen. Aber diesmal! Kaum waren wir um die Ecke, kachelte
es mit 6 Bf. und nachdem schon seit Tagen am Cap Finisterre 8-9 angesagt
waren, stand da auch eine entsprechende Welle von 3 Metern. Das hat uns
vielleicht durchgerollt. Dachte, wir hätten wenigstens nachts moderaten Wind
aber denkste, diesmal haben wir echt mit Zitronen gehandelt, knallte mit 7
Windstärken. Die Wellen gurgeln mächtig unterm Schiff und unsere Petit
Prince kommt richtig in die Socken, läuft zur Hochform auf mit 7,5 Knoten
Fahrt um dann wieder in ein Wellental zu fallen. Super! Sitze auf der hohen
Kante und geniesse Mond und Sterne. Glasklare Nacht und warm. Bei meiner 2.
Wache morgens 35 Knoten Wind und wir brausen Portugal entgegen an Vigo
vorbei. 9.09.01 Kein Wind, gemütlich dümpeln wir dahin. Totale Flaute.
Ausgiebiges Sonnenbad und Eimerdusche ist angesagt. Nachmittag um 16.00 h
die eiserne Genua gesetzt und nach Lesos de Palmeiro (kurz vor Porto)
motort. 18.00 h fest.  Heute 10.09. durch Leixos gebummelt und Proviant
eingekauft. Morgen geht's wahrscheinlich weiter nach Lissabon. 180 sm, Wir
rechnen mit ca. 2 - 3 Tagen.



 

Weiter zur nächsten Seite